Wo soll es hingehen?

0 Ferienwohnungen & Ferienhäuser Fanø

Ferienwohnungen Fanø, Ferienhäuser Fanø

Westlich von Jütland erreichen Gäste die Ferienwohnung Fano, wobei es sich um eine dänische Insel handelt. Innerhalb der dänischen Wattenmeerinseln erleben Gäste zugleich die nördlichste Insel dieser Gruppe. Gelegen ist die Insel zugleich in 50 Kilometer Entfernung von der deutschen Insel Sylt. Durch ihre Lage bietet Fano eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten und noch viele andere Facetten, die es zu entdecken gilt.
 
Der Blick auf Fano im Allgemeinen
 
Die Insel zeichnet sich durch eine Länge von 16 Kilometern sowie eine Breite von 5 Kilometern. Bestimmt wird das Bild von den beiden größten Orten, bei denen es sich um Nordby und um Sonderho handelt. Gleichzeitig wird das Bild vom Paelebjerg geprägt, der mit 21 Metern die höchste Erhebung auf der Insel darstellt. Dort, wo unter anderem Heideland das Bild bestimmt, können Gäste vom Ferienhaus Fano noch weitere Facetten  entdecken.
 
Die Museenlandschaft von Fano

Besonders das Leben auf der Insel steht im Mittelpunkt der Ausstellungen in einigen Museen. So wurde im Jahr 1992 das Kunstmuseum Fano gegründet, welches in Sonderho zu erreichen ist. Dort können Urlauber die Werke von dänischen Küstenmalern bewundern. Ferner ist eine Schifffahrts- und Trachtensammlung zu sehen. Die Artefakte lokaler Kultur sind im Fano-Museum in Nordby zu sehen. Die so genannte Fliesensammlung ist im als Cafe Nana Stue bekannten Fliesenmuseum in Sonderho zu sehen.
 
Das Drachenfest
 
Ganz besonders von Bedeutung ist auf der Insel die Zeit um den 17. und 18. Juni. Dann findet dort das größte Kiteflyer-Meeting statt, dass es weltweit gibt. In der Regel findet dieses Festival vom Donnerstag bis zum Sonntag statt. Im Mittelpunkt steht dann die Region zwischen Fano Bad und Rindby. Nach einem Begrüßungstreffen am ersten Tag folgt am Samstag unter anderem eine Versteigerung statt, die sich rund um die Drachen dreht.
 

 

Orte in der Region

Alle zeigen

 


Fanø
4,9 von 1066
Bewertungen
Impressum