suchen Wo soll es hingehen?

Urlaubs-Check für das Auto: Unbeschwert in den Urlaub

Urlaub mit dem AutoDer Urlaub ist mit Abstand die schönste Zeit des Jahres. Für mehrere Tage oder Wochen wird der Alltagsstress vergessen und alle Beteiligten können sich entspannen und wichtige Lebensenergie auftanken. Wer allerdings mit dem eigenen Fahrzeug in den Urlaub fährt, der muss einige Dinge beachten, um seine Ferien stressfrei zu beginnen und sicher am Urlaubsort anzukommen.

Reise rechtzeitig planen

Ohne Planung geht nichts im Leben. Auch die Urlaubsreise sollte rechtzeitig und genau geplant werden. Bereits vor der Abreise sollten mehrere Strecken zur Auswahl stehen. Kommt es während der Fahrt zu einem Stau, kann man schnell auf die Alternativroute wechseln.

Tipp: Das Radio sollte während der Autofahrt immer laufen. Hier werden Staus und Verkehrsunfälle angekündigt, sodass frühzeitig die Alternativstrecke genutzt werden kann.

Nicht in den Stau fahren

Wer zu Ferienbeginn losfährt, der muss sich auf mehrere Stunden Stau einstellen. Für eine entspannte Fahrt in den Urlaub wird empfohlen, einige Tage abzuwarten, bis ein Großteil der Urlauber abgefahren ist. Zudem sollte niemand am Wochenende die Reise in den Urlaub beginnen. Eine Nachtfahrt ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um möglichen Staus und starkem Verkehr zu entgehen. Um allerdings auf dem Weg nicht auf Baustellen zu stoßen, empfiehlt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Autofahrern, das Baustelleninformationssystem des Bundes und der Länder zu nutzen.

Das Auto überprüfen

Nachdem die Strecke geplant wurde, muss das Auto einer gründlichen Überprüfung unterzogen werden:

  • Kabel- und Schlauchanschlüsse prüfen
  • Füllstand von Motor- und Getriebeöl, Füllstand vom Kühlwasser, Batterie und Bremsflüssigkeit sowie Scheibenwaschanlagen und Wischblätter kontrollieren
  • Bremsanlage und -beläge überprüfen
  • Reifen kontrollieren: Profiltiefe muss mindestens 1,6 Millimeter betragen; Luftdruck der Reifen und Reserverad prüfen und den Reifendruck auf den Wert für volle Belastung erhöhen
  • Keilriemenspannung von einem Fachmann kontrollieren lassen
  • gesamte Fahrzeugbeleuchtung und Hupe kontrollieren
  • funktioniert die Klimaanlage im Auto richtig? Ansonsten kann es in warmen Ländern schnell unangenehm werden

Richtig beladen

Wurde das Fahrzeug fachgerecht überprüft, sollte es zu guter Letzt so beladen werden, dass das Gepäck bei einer Vollbremsung nicht gefährlich wird. Demnach gilt: Schweres Gepäck nach unten, alles gut absichern und Koffer nicht auf die Sitze legen.

Wer sich nicht sicher ist, ob das Gepäck zu schwer wird, sollte die Gepäckstücke vorsichtshalber wiegen und deren Gewicht mit dem Leergewicht des Fahrzeugs sowie den Passagieren addieren. Wer zusätzlich mit einer Dachbox verreist, muss die erlaubte Dachlast im Blick behalten.

Nicht vergessen: Die Scheinwerfereinstellung muss der Beladung angepasst werden. Ein schwer beladenes Auto liegt einige Zentimeter tiefer als üblich. Die Beleuchtung muss dementsprechend angepasst werden.


Impressum