suchen Wo soll es hingehen?

Urlaub im Nachbarland Polen

Warum in die weite Ferne schweifen, wenn das Urlaubsparadies direkt vor der Nase liegt? Viele deutsche Touristen erholen sich mittlerweile lieber in den heimischen Gefilden – oder in einem der Nachbarländer. Keine 600 Kilometer von der deutschen Grenze aus entfernt liegt zum Beispiel Polen: von imposanten Berglandschaften über kilometerlange Sandstrände bis hin zu traditionellen Dörfern weiß das Land durchaus zu überzeugen.

Wer in einem der komfortablen Ferienhäuser Polen erkunden möchte, kann in seinem wohlverdienten Urlaub an der 528 Kilometer langen Ostseeküste Polen entlang fahren und die Seele baumeln lassen. Welche Freizeitbeschäftigungen in der Region besonders angesagt sind, wie das Klima vor Ort ist und was die polnische Küche zu bieten hat, wird wie folgt aufgezählt.

Theo, wir fahr‘n nach Lodz!

Aus dem Lied von Vicky Leandros bekannt gehört die drittgrößte Stadt Polens zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Aber auch die anderen Regionen haben zahlreiche Sehenswürdigkeiten, historische Gebäude und sportliche Aktivitäten zu bieten. Vor allem in der Nähe der Ostseeküste sind Wassersportarten wie Windsurfen, Jetski oder Bananenriding möglich und gehören zu den Must-Haves in Polen. Wer sich mehr für die Geschichte und die Kultur des Landes interessiert, wird sicherlich in der Hauptstadt Warschau, der schlesischen Stadt Breslau, in der ehemalige Hansestadt Danzig oder auch im Kulturzentrum Krakaus fündig. Naturliebhaber dürfte hingegen das polnische Mittelgebirge (u.a. der Waldkarpaten, der Sudeten, der Beskiden oder das Heiligkreuzgebirge) ansprechen. So ist für jeden was dabei.

Moderne Ferienhäuser: Polen erleben

Für Familien wie auch Pärchen gleichermaßen geeignet sind die Ferienwohnungen, um Polen genauer zu erkunden. Um den verschiedenen Freizeitmöglichkeiten im Urlaub nachzugehen, ist vor allem das Klima vor Ort entscheidend – es ist im Prinzip zu vergleichen mit dem in Deutschland, immerhin ist das Land nicht sehr weit von zu Hause entfernt: Während im Winter bis zu minus 36 Grad herrschen können, steigen die Temperaturen im Sommer mäßig bis mäßig warm sind, also ideal zum Verreisen.

Polnische Spezialitäten für Genießer

Auch das Essen vor Ort kann mithalten – vor allem die Piroggen, gefüllte Teigtaschen aus Hefe- oder Blätterteig, sind unter Einheimischen wie auch Touristen gleichermaßen beliebt. Ebenso wie das Nationalgericht Bigos, ein deftiger Sauerkrauteintopf mit mehreren Sorten Fleisch, oder Barszcz, eine Rote-Bete-Suppe. Weiterhin beliebt ist Schaschlik oder die Krakauer Wurst, wobei es diese Gerichte auch in Deutschland gibt. Grundsätzlich ist die polnische Küche sehr deftig, da sie unter anderem von deutschen, slawischen, österreichischen, russischen und jüdischen Einflüssen geprägt wurde.


Impressum