suchen Wo soll es hingehen?

Ferienhaus im Pfälzerwald, Südliche Weinstr.

Ferienhaus in

Nichtraucher


Beschreibungen



Informationen zum Ferienhaus in

UNSERE HÄUSER
Unsere Nur-Dach-Häuser sind komplett eingerichtet. Zu jedem Haus gehört ein ausreichend großes Grundstück mit Parkmöglichkeiten.
Im Obergeschoß der Ferienhäuser befinden sich zwei Schlafräume, mit je 2 und 3 Betten. Im Erdgeschoß befinden sich das Wohn- & Esszimmer mit einer voll ausgestatteten Küchenecke. Die Küche verfügt über Kühlschrank, Spüle, 2 Plattenherd, Pizzaofen, Toaster, Wasserkocher, Geschirr und Töpfe für 6 Personen. Das Wohn- & Esszimmer ist mit einer gemühlichen Sitzecke mit Sat-TV und Radio ausgestattet. Im Eingangsbereich befindet sich das Duschbad mit WC. Zu jedem Haus gehört eine eigene Sonnenterrasse mit Gartenmöbeln sowie eine Liegewiese mit fest gemauertem Gartengrill.

Die Häuser wurden 2004 komplett renoviert und neu eingerichtet. Es ist alles vorhanden, um sich wohl zu fühlen.

Mitzubringen:
• Nahrungsmittel
• evtl. Bettwäsche
• Handtücher
• Geschirr- und Spültücher

ANREISE

Anreise: samstags ab 14 Uhr
Abreise: samstags bis 10 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung

Feriendorf Eichwald über Gossersweiler-Stein:
Sie erreichen uns über die A65 Landau - Ausfahrt Landau-Dammheim oder Ausfahrt Landau-Nord - über B10 Richtung Annweiler - Abfahrt B48 Richtung Wernersberg über Völkersweiler nach Gossersweiler-Stein.

Aus Richtung Pirmasens über die B10 - Hinterweidenthal - Richtung Annweiler oder B10 Abfahrt Hauenstein über Lug - Völkersweiler nach Gossersweiler-Stein.

Aus Richtung Karlsruhe A65 - Ausfahrt Kandel-Nord - Richtung Bad Bergzabern - B48 Pleisweiler-Oberhofen - Klingenmünster - Silz - Gossersweiler-Stein.


Unsere Ferienhäuser im Feriendorf Eichwald finden Sie im Eichwaldring Nr. 6, 8, 11 und in der Mittlerer Straße Nr. 12, 24 und 26.

Anfahrt zur Unterkunft in

Reiseroute - Feriendorf Eichwald
Südliche Weinstraße - Trifelsland - Feriendorf Eichwald

Gossersweiler-SteinAnreise Feriendorf Eichwald über Gossersweiler-Stein:
Sie erreichen uns über die A65 Landau - Ausfahrt Landau-Dammheim oder Ausfahrt Landau-Nord - über B10 Richtung Annweiler - Abfahrt B48 Richtung Wernersberg über Völkersweiler nach Gossersweiler-Stein.

Aus Richtung Pirmasens über die B10 - Hinterweidenthal - Richtung Annweiler oder B10 Abfahrt Hauenstein über Lug - Völkersweiler nach Gossersweiler-Stein.

Aus Richtung Karlsruhe A65 - Ausfahrt Kandel-Nord - Richtung Bad Bergzabern - B48 Pleisweiler-Oberhofen - Klingenmünster - Silz - Gossersweiler-Stein.

Unsere Ferienhäuser im Feriendorf Eichwald finden Sie im Eichwaldring Nr. 6, 8, 11 und in der Mittlerer Straße Nr. 24 und 26

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise.

Reiseroute Gossersweiler-Stein - Feriendorf EichwaldReiseroute Gossersweiler-Stein - Feriendorf EichwaldReiseroute Gossersweiler-Stein - Feriendorf EichwaldReiseroute Gossersweiler-Stein - Feriendorf Eichwald
Routenplaner und Straßenkarten

Hier können Sie sich Karten ansehen und einen Anbieter aussuchen. Routenplaner berechnen Ihnen kostenlos europaweit die optimale Strecke




Informationen zur Umgebung von

Mitten im Naturpark Pfälzerwald, abseits vom Verkehr, befindet sich in einmalig schöner Südhanglage, das naturnahe Feriendorf Eichwald. Ein Urlaub im eigenen Ferienhaus, einem romantischen "Nur-Dach-Haus", vermittelt Ihnen eine ganz besondere Atmosphäre.

LAGE

Das Feriendorf Eichwald gehört zu Gossersweiler-Stein, einem kleinen Dörfchen zwischen Burgen und Felsen am südwestlichen Rand des Pfälzer Waldes, ca. 6 km von der südlichen Weinstraße entfernt.

Unsere Ferienhäuser im Feriendorf Eichwald finden Sie im Eichwaldring Nr. 6, 8, 11 und in der Mittlere Straße Nr. 12, 24 und Nr. 26

DIE PFALZ

Sicher, auch in der Pfalz scheint die Sonne nicht ununterbrochen. Aber 1800 Sonnenstunden im Jahr (in guten Jahren sogar mehr) wecken natürlich mediterrane Gefühle. Und wenn woanders noch novembergraue Tristesse aufs Gemüt drückt, sorgen an der Weinstraße zartes Grün und pinkfarbene Mandelblütentupfer schon für erste Frühlingsfreuden. Dann zaudern sie in Gimmeldingen nicht lange: Das Mandelblütenfest wird manchmal schon Mitte März gefeiert, eben zu der Zeit, wenn rosa Wattebüschel, in mildes Sonnenlicht getaucht, die Weinbergs-Landschaft in Traum-Aquarelle verwandelt. So beginnt die Weinfest-Saison, und sie endet erst, wenn St. Martin seinen Mantel teilt. Dann, Anfang November, verliert auch meist der rot-braun-gelbe Farbenrausch des Herbstes an Kraft, und jetzt, später als anderswo, bekommt Väterchen Frost eine Chance im Rebengarten. So ist das in der Pfalz - aber wer will das schon bedauern?

Dennoch: Die Pfalz ist nicht die Toskana Deutschlands. Die Pfalz ist die Pfalz. Und wenn sich mancher beim Anblick von Feigen, Orangen und Zitronenbäumen ganz nah am Mittelmeer wähnt, na bitte schön. Und wenn andere bei einem Glas tiefdunklen Pfälzer Dornfelders, überwältigt von südländischer Anmut und Grazie, die Weinwelt nicht mehr verstehen, na wunderbar. Und wenn dritte von der Weinfest-Gemütlichkeit schwärmen, sich an verträumten Dörfchen mit malerischen Winzerhöfen und romantischen Burgen ergötzen - wer will es ihnen verdenken? All das schmeichelt dem Pfälzer und läßt sein Herz im stillen höher schlagen.
Quelle: Pfalzwein e.V.



Besonderheiten zum Ferienhaus in

URLAUBSIDEEN

Die Obstbaumblüte hat begonnen, die Rebenblüte steht kurz bevor. In der abwechslungsreichen Landschaft der Pfalz wurden weit über 2000 Kilometer Nodic-Walking-Strecken markiert. Sie führen auf vorwiegend naturbelassenen Wegen durch den Pfälzerwald. Ebenso führen Wege entlang des Rheins zu den schönsten Punkten in den vier Ferienregionen Deutsche Weinstraße, Naturpark Pfälzerwald, Pfälzer Bergland mit Donnersberg und Rheinebene. Natürlich eignen sich die Wege auch zum Wandern. Da alle Strecken sehr gut ausgeschildert sind und ein Verlaufen schier unmöglich ist, wurde weitgehend auf eine genaue Wegbeschreibung verzichtet. Die Nordic-Walking-Strecken sind in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade unterteilt. Blau steht für leichte Touren bis 5 km Länge und bis zu 80 m Höhenunterschied. Rot markiert mittelschwere Touren mit einer Länge bis 8 km und bis zu 160 m Höhenunterschied. Schwarz bezeichnet schwere Touren bis 16 km Länge und bis zu 320 m Höhenunterschied.
Am Wegesrand gibt es viel Sehenswertes aus Kultur, Natur und Geschichte, Tipps zur Einkehr sowie unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten.Wir können weitere Touren empfehlen: z.B.: der Pfälzer Keschdeweg, der Rodalber Felsenweg und der Dahner Felsenpfad. Als Begleiter für diese Touren empfehlen wir Ihnen das Buch: Wandern und Walken in der Pfalz, Leinpfad
Verlag, 55218 Ingelheim, www.leinpfad-verlag.de;
Übersichtskarten gibt`s im Internet: www.nordic-walking.pfalz.com;
zum herunterladen oder ausdrucken.
Quelle: Wandern und Walken in der Pfalz von Heidrun Braun, Leinpfad Verlag

Preise


Zusatzkosten
(wenn in den Saisonpreisen enthalten, dann hier nur zur Erläuterung dargestellt)

weitere Preisinformationen

MIETPREISE 2010

Mietpreis pro Tag:
Bei Belegung mit 2 Personen: 45,00 €
Zuschlag für jede weitere Person: 5,00 €

Kinder bis 3 Jahre frei.
Zuschlag je Haustier und Tag = 3,00 Euro (ohne Futter)

Die Preise verstehen sich einschließlich:
Wasserverbrauch, Strom, Heizung.

Nebenkosten
Endreinigung: 25,00 Euro pro Ferienhaus
Falls gewünscht Bettwäsche pro Garnitur: 7,00 Euro

Kurzreisen
Kurzreisen bei weniger als 7 Übernachtungen auf Anfrage
Wochenendpauschale: Fr.bis So: 195,00 Euro + Endreinigung 25,00 Euro

Belegungskalender


Es wurde keine Belegung eingetragen.
Bitte erfragen Sie die Verfügbarkeit direkt bei dem Vermieter.

Weitere Informationen zur Unterkunft

• Land/Bundesland: Rheinland-Pfalz

• Ferienregion: Pfalz

• Objekt-ID: 1650

• Online seit: 23.01.2010

Preis & Details

Preis ab:45,00 Euro Tag
Art der Unterkunft:Ferienhaus
Personen max: 6
Anzahl Schlafzimmer:2
Wohnfläche ca.:72 m²

Lage der Unterkunft

Vermieter Kontakt

Name: Burg-Fick
Telefon: 06341-3704
Mobil:0174-6144416
Fax:06341-347856

Ihre unverbindliche Anfrage | * Pflichtfelder

Impressum