suchen Wo soll es hingehen?

Reiserücktrittsversicherung: Wenn der Urlaub ins Wasser fällt

ReiserücktrittsversicherungDer Urlaub ist für viele Menschen einer der schönsten Tage des gesamten Jahres. Sehnsüchtig wird er Monate lang erwartet. Schade nur, wenn der Antritt zur Reise aufgrund von persönlichen Problemen, Krankheit, Schwangerschaft oder anderen Dingen nicht mehr möglich ist. Reiseveranstalter sind in diesem Fall eher skrupellos. Je nachdem, wann die Reise storniert wird, müssen die Urlauber noch einen Großteil der Reise bezahlen. Erfolgt die Stornierung zu spät, zahlen sie für einen Urlaub, den sie nicht einmal genießen können. Eine Reiserücktrittsversicherung bewahrt Urlauber vor solchen Problemen.

Sicher ist sicher

Gründe für einen plötzlichen Abbruch der lang erwarteten Reise gibt es viele: Es kommt beruflich etwas dazwischen, ein Familienmitglied wird krank, eine geliebte Person verstirbt, die Familie ist in einen Unfall verwickelt. In diesem Fall ist nicht nur die Enttäuschung groß, sondern auch die möglichen Kosten, die auf die Urlaubsbucher zukommen. Durch eine Stornierung entstehen ohne Versicherung große Kosten. Je nachdem, wann storniert wird, werden bis zu 100 Prozent der Reisekosten fällig. Hinzu kommen Kosten für den bereits gebuchten Mietwagen, einen Tauchkurs, eine Safari und vieles mehr. Auch Menschen, die ihren Urlaub gemütlich in einem Ferienhaus verbringen möchten, sollten eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Gerade wenn Probleme im Voraus bekannt sind, kann eine Reiserücktrittsversicherung für eine Ferienwohnung sinnvoll sein.

Vorsorge und Sicherheit

Eine Reiserücktrittsversicherung ersetzt den Urlaubsbuchern die Stornokosten, wenn sie ihre Reise absagen müssen. Sie wird auch dann aktiv, wenn unvorhersehbare Unfälle oder Krankheiten eintreten, ein Angehöriger verstirbt oder ein Wohnungsbrand geschieht. Zu den relevanten Gründen für einen Reiserücktritt, der von der Versicherung übernommen wird, gehören:

  • eine unerwartete und schwere Erkrankung
  • ein schwerer Unfall
  • Tod eines Angehörigen
  • Impfunverträglichkeit
  • Schwangerschaft (mit Komplikationen)
  • Schaden am Eigentum durch Vandalismus, Feuer oder Einbruch
  • unverschuldeter Verlust des Arbeitsplatzes

Das Kleingedruckte

Wie bei jeder anderen Versicherung sollten Urlauber auch bei der Reiserücktrittsversicherung auf das Kleingedruckte achten. Zwischen den einzelnen Versicherungen gibt es teilweise erhebliche Unterschiede, wann für den Rücktritt gezahlt wird und wann nicht. In den Prämien gibt es keine nennenswerten Unterschiede - sie hängen einzig und alleine vom Reisepreis ab. Für eine 1.500 Euro teure Reise fallen etwa 35 Euro pro Person für die Versicherung an. Eine lohnende Investition für besonders teure Reisen.


Impressum